Fragen und Antworten Häufig gestellte Fragen von Interessenten beantwortet durch unsere Experten

Nutzerforum

Schauen Sie doch mal im tomedo®-Nutzer-Forum vorbei, vielleicht finden Sie dort eine Antwort auf Ihre Frage.

Lern-Videos

Tauchen Sie mit unseren Experten, lehrreichen Screencasts und Vorträgen erstmals in die Welt von tomedo® ein.

Info-Material

Sie können auch in unserer Produkt-Broschüre oder dem Handbuch nachlesen. Wir senden Ihnen auch gern ein Exemplar zu.

  1. Was kostet tomedo®?

    Mit tomedo® setzen wir auf ein Miet-Modell, d.h. es entstehen Ihnen keine Basiskosten für den Softwarekauf. Der monatliche Mietpreis hängt von den Anforderungen Ihrer Praxis ab. Bei Interesse nimmt ein tomedo®-Mitarbeiter Ihre Spezifika auf und erstellt Ihnen ein Angebot.

    Hinzu kommen die Kosten für Einrichtung und Schulung, falls gewünscht, wofür wir Ihnen ebenfalls ein individuelles Angebot erstellen.

    Durch das Miet-Modell profitieren Sie uneingeschränkt immer von der neusten Version von tomedo®, ohne dass (anders als bei Praxissoftware üblich) jemals Kosten für eine neue Version hinzukommen. Wir sind von der Qualität unseres Produktes überzeugt; daher bieten wir eine 30-tägige Alles-Geld-zurück-Garantie (selbst Konvertierungs- und Installationskosten), sollten Sie mit tomedo® nicht zufrieden sein. Außerdem können Sie den Mietvertrag jederzeit fristlos kündigen.

  2. Wie sehen Sie die Zukunft von tomedo®?

    tomedo ist zwar erst Ende 2013 auf den Markt gegangen, wird inzwischen aber bereits von mehr als 1000 Ärzten eingesetzt und ist profitabel. Aufgrund unseres Mietmodells vermeiden wir das Problem anderer Hersteller, die während ihrer Wachstumphase durch die Erlöse aus den Lizenzverkäufen profitabel waren, jedoch, nachdem sich die Nutzeranzahl stabilisierte und nicht genug neue Lizenzen mehr verkauft wurden, einen Umsatzeinbruch und nur noch geringe Einnahmen aus Softwarewartungsverträgen hatten, daher Entwickler entlassen mussten, somit nur noch Notfallprogrammierung machen und nicht mehr innovieren konnten, dadurch unzufriedene Kunden bekamen, und so in einem Teufelskreis landeten.

    Fusionen sind im Bereich der Arztsoftware häufig, und der damit oft einhergehender Druck zum Umstieg auf ein Programm durch Nicht-Weiter-Entwicklung des anderen ist ein Ärgernis für Arztpraxen. Die zollsoft GmbH ist ein Familienunternehmen, und entwickelte tomedo® in enger Zusammenarbeit mit zwei größeren Gemeinschaftspraxen, in denen Familienmitglieder als Ärzte tätig sind:

    • einer chirurgischen Praxis mit OP und Bettenstation (8 Fachärzte, insg. über 50 Fachkräfte):
      www.op-zentrum-jena.de
    • und einer dermatologischen und hausärztlichen Praxis (10 Ärzte, insg. über 30 Fachkräfte):
      www.venenpraxis-jena.de

    Dem Entschluss für die In-House-Lösung ging eine langwierige erfolglose Suche nach einer passenden Mac-Lösung voraus. Existierende Mac-Software hatte nicht die für komplexere Praxen nötige Tiefe und war nicht so intuitiv bedienbar wie Apple-User es gewohnt sind. Da eine Umstellung für jede Praxis einen Ressourcen fressenden und komplizierten Prozess darstellt, wollten wir mit der Entwicklung unserer eigenen Praxissoftware sichergehen, in unserer zukünftigen Arzt-Laufbahn kein weiteres mal wechseln zu müssen.

    Auf keinen Fall sind wir daran interessiert, durch eine Fusion wieder in Abhängigkeit zu geraten.

  3. Wir haben die Wahl zwischen vielen Anbietern von Arzt-Software. Warum tomedo®?

    Unsere Stärken liegen in der Bedienbarkeit (da viele Ärzte direkt am Entwicklungsprozess beteiligt waren), in Features wie Offline-Verfügbarkeit (ein Laptop kann für einen Hausbesuch einfach mitgenommen werden, selbst wenn dort keine Internet-Verbindung besteht, und synchronisiert die geänderten Daten automatisch zum Server, wenn er wieder im Praxisnetz ist), in der Integration von iPhone und iPad, und vor allem in unserer Flexibilität, auf Nutzerwünsche prompt zu reagieren. Sie erhalten zudem Telefonsupport an Werk- und Feiertagen von 7 bis 22 Uhr (kostenpflichtig; Hilfe bzw. Serviceleistungen wie Fernwartung aufgrund von Fehlern in unserem Programm erfolgen selbstverständlich kostenlos). Wir setzen auch auf komplett offene Formate: Unsere gesamte Datenbank inkl. Patientenstammdaten und Kartei kann Ihr Systemadministrator jederzeit ohne unsere Intervention in maschinen- und menschenlesbare Formate exportieren.

    Ein Hauptfokus bei uns ist die Integrität der Praxisdaten. Zum Schutz vor Hardware-Problemen bieten wir ein Konzept der Dreifach-Sicherung: Der Datenbank-Server läuft auf einem RAID-System (alles wird doppelt auf zwei Festplatten gespeichert), und als dritte Redundanz werden Datenbank-Änderungen regelmäßig automatisch auf eine ans Netz angeschlossene externe Backup-Festplatte gesichert. Wir haben zudem ein außerordentlich kompetentes Team von erfahrenen Programmierern, acht davon promoviert.

    Wir konzentrieren uns ausschließlich auf den Apple-Markt, da wir von den Vorzügen des Macs gegenüber anderen Systemen überzeugt sind. Auch ist tomedo® unseres Wissens nach die einzige Praxissoftware in Deutschland, Österreich und der Schweiz, die direkt in Apples nativer Programmiersprache Cocoa geschrieben ist (im Gegensatz zu Java-, Flash- oder Browser-Lösungen). Nur so können die nativen Mac-Design-Regeln 100% umgesetzt werden. Diese Einhaltung der Apple-User-Interface-Guidelines ist nicht nur etwas fürs Auge, sondern steigert die Produktivität durch erhöhte Intuitivität und Konsistenz mit anderen nativen Mac-Anwendungen.

  4. Mir gefällt tomedo® eigentlich am besten, aber Programm Medibilligus hat geringere monatliche Kosten!

    Viele Zusatz-Module anderer AIS-Anbieter (Backup, Notfall-Hotline, individuell erstellbare Produktkataloge, LDT, DMP, HKS, Körperstempel, Augenarztmodul) sind bei uns selbstverständlich und daher inklusive. Desweiteren fallen bei unserem Mietmodell keine Basiskosten und keine späteren Neu-Kosten für neue Versionen, Hinzufügen vom medizinischen Geräten, Änderung der LANR/BSNR etc. an.

    Vor allem aber sollten Sie auch die erwartete Produktivitätssteigerung durch die Praxissoftware in Ihre Kostenanalyse einfließen lassen. Wenn das von Ihnen favorisierte PVS gegenüber dem zweitbesten PVS jedem Mitarbeiter auch nur 10 Minuten Arbeit pro Tag einspart, beläuft sich die dadurch gesteigerte Produktivität im Quartal auf
    20 EUR (angenommene stündliche Produktivität pro Mitarbeiter im Durchschnitt)
    * 6 (2 Ärzte + 4 Helfer)
    * 78 Quartalstage (Samstagöffnung vorausgesetzt)
    * 10/60 (10 min eingesparte Zeit in Std. umgerechnet)
    = 1560 EUR,
    was deutlich mehr ins Gewicht fällt als die Unterschiede der Software-Kosten pro Quartal.

    Ihre Arztsoftware ist das ökonomische Rückgrat Ihrer Praxis! Verglichen mit dem immensen Einfluss (positiv oder negativ!), den eine Praxissoftware heutzutage auf die Produktivität der Mitarbeiter, die Effizienz des Praxis-Workflows und damit am Ende auf Ihre Einnahmen hat, werden die ein, zwei Euro mehr pro Tag pro Mitarbeiter, die Sie für tomedo ausgeben, sicherlich in einer rationalen Kostenkalkulation kein ausschlaggebender Posten sein.

  5. Die Macs sind ja hübsch, aber viel teurer als Windows-PCs!?

    Nicht unbedingt! Den Mac Mini gibt's bei Media Markt für 509€ inkl. MwSt. Dieser kann für die tomedo-Clients genutzt werden und an einen evt. bereits vorhandenen Monitor angeschlossen werden. Die schönen iMacs mit integriertem Monitor sind in der Tat teurer (siehe nächste Frage), aber auf lange Zeit betrachtet sind Macs deutlich preiswerter als Windows-PCs, da sie erstens länger halten und zweitens weniger IT-Support verursachen. Das hat selbst IBM, ehemals größter Windows-PC-Hersteller, erkannt und rüstet intern auf Macs für seine Mitarbeiter um, jede Woche kommen ca. 1900 neue Macs hinzu! IBM schätzt die Kostenersparnis auf 270 bis 540 US-Dollar pro Mac, hauptsächlich weil die IT-Support-Anrufe pro Mitarbeiter von 40% für Windows-PCs auf nur 5% für Mac-PCs sanken.

  6. Welche Hardware-Anforderungen stellt tomedo®?

    Für den Server empfehlen wir einen Mac Mini mit 16 GB RAM; Kosten ca. 800,- € netto. (Bei Praxen mit nur 1-4 Arbeitsplätzen kann der Server stattdessen auf einem der Arbeitsplätze installiert werden - auch MacBook geht.) Statt die interne Festplatte zu nutzen empfehlen wir, die tomedo®-Datenbank auf einem Areca-RAID zu installieren (dies ist ein Thunderbolt-Hardware-RAID, das wir in Kombination mit Hochleistungs-SSD-Platten anbieten), so dass der tomedo®-Server selbst bei Ausfall einer Festplatte ganz normal weiterläuft ohne Datenverlust. Als Clients können alle Macs genutzt werden, die mit dem aktuellen Mac-Betriebssystem (oder mindestens OS 10.9 - Mavericks) kompatibel sind. Bei einer Neuanschaffung empfiehlt sich da entweder der 21,5'' iMac (gibt's für 1.150,- € netto) oder der Mac mini in der Basisversion (430,- € netto bei Media Markt plus Kosten für Monitor) oder ein Laptop (sehr zu empfehlen das 1,3 kg leichte MacBook Air 13'', ca. 1000,- € netto), den Sie nach Hause und ggf. auf Hausbesuche mitnehmen können und auf Arbeit einfach an einen größeren Monitor anstöpseln. Apple bietet für Geschäftskunden übrigens auch Leasing-Modelle an.

  7. Kann ich meinen Scanner in tomedo® einbinden?

    Ja. tomedo® kann auf Ihren Scanner lauschen, so dass eingescannte Dokumente immer automatisch in die aktuell geöffnete Karteikarte (bei mehreren offenen Karteien die im Vordergrund befindliche) eingefügt werden.

  8. Kann ich Computer-Fax-Programme mit tomedo® verwenden?

    Ja. Die Computerfaxe können durch Drag-and-Drop vom Fax-Inbox-Ordner in die Kartei des betreffenden Patienten gezogen werden. Auch das Versenden von Arztbriefen per Fax aus tomedo® ist möglich.

  9. Wie funktioniert die Geräteanbindung? Wir arbeiten mit Medset EKG und möchten gerne Ultraschallbilder übernehmen.

    Der Nutzer klickt in tomedo® im Patientenkartei-Fenster auf den entsprechenden Button, um die Daten des gerade ausgewählten Patienten über die GDT-Schnittstelle an das Gerät zu übertragen. Dann "lauscht" tomedo® auf das Export-Verzeichnis des Geräts, und fügt neu hinzukommende Dateien automatisch in die Kartei ein. Eine direkte DICOM-Schnittstelle haben wir auch.

  10. Gibt es bei Ihrem Programm eine tagesspezifische Liste, so dass ich auch nachträglich sehen kann, wer am aktuellen und jedem vergangenen Tag in Behandlung war? Diese Liste ist für uns wichtig, um am Abend kontrollieren zu können, ob auch alles dokumentiert und abgerechnet worden ist.

    Eine Tagesliste gibt es bei uns, mit hoher individueller Konfigurierbarkeit und flexiblen Filterungsmöglichkeiten. Jeder Behandler (müssen nicht nur Ärzte sein) kann individuell ankreuzen, ob er seinen Patienten schon abgerechnet und ob er ihn schon dokumentiert hat, kann die Listen vergangener Tage einsehen, und alternativ können Sie das Programm über Abgerechnet- und Dokumentiert-Todos auch so konfigurieren, dass Patienten von gestern auch in der Heute-Liste noch zu sehen sind, wenn sie noch nicht abgerechnet oder noch nicht dokumentiert sind.

  11. Kann tomedo® automatisch nach freien Terminen suchen?

    Ja, und selbst Suchen der Form "Finde Warzenbehandlungstermin bei entweder Frau Dr. Warzenfeind oder Herrn Dr. Antiwarz" sind möglich. Siehe auch Handbuch: Terminsuche.

  12. Können verschiedene Kalender ähnlich iCal / Google Calendar in einer Übersicht überlagert dargestellt werden?

    Ja. Und beliebig viele.

  13. Gibt es bei Ihrem Programm irgendwelche Einschränkungen beim gleichzeitigen Arbeiten an einem Patienten von zwei Arbeitsplätzen aus?

    Nein. Wenn beispielsweise zwei Nutzer die Kartei aufhaben und Karteieinträge und Leistungen eingeben, aktualisiert sich die Kartei entsprechend live bei beiden Nutzern, selbst ohne dass diese das Fenster erst schließen und wieder öffnen müssten.

  14. Unterscheiden sich die iPhone-/iPad-Apps von der Mac-App?

    Ja. Es gibt Einschränkungen (keine Eingabe von Diagnosen und Leistungen übers iPhone/iPad) und Zusatzfunktionen (Videos/Fotos direkt als Karteianhänge aufnehmen, grafische Bettenverwaltung fürs iPad, Patienten / andere Ärzte direkt anrufen, Sat-Navigation zur Hausadresse des Patienten).

  15. Was kann ich an dem Programm alles selbst gestalten?

    Sie können Textbausteine (die auch komplexe Frage-Antwort-Dialoge enthalten können) selbst verfassen, die an jeder Stelle im Programm (selbst in Formularen) benutzt werden können. Desweiteren können Sie an vielen Stellen Favoriten definieren, so z.B. in den verschiedenen Feldern der KBV-Formulare.

    Für die Briefschreibung können Sie Ihre eigenen Vorlagen erstellen, die Befehle wie "die letzten 5 Karteieinträge vom Typ ANA hier einfügen" enthalten können. Dieser Weg ist auch für selbstgestrickte Formulare nützlich.

    Sie können auch eigene Buttons erstellen, auf die Sie beliebige Apple-Scripts legen können. Außerdem können Sie sich Ihre eigenen Todos und Filterungen (wie z.B. "Filtere die Tagesliste, so dass ich nur die Patienten sehe, die von Dr. Fischer behandelt werden und für die heute noch eine OP ansteht" oder "alle noch nicht von mir abgerechneten Patienten") definieren. Dazu kommen noch diverse optische Individualisierungen, wie z.B. Buttons (inkl. deren Grafiken und Texte) und Tabellen (Spalten ein-/ausblenden, umsortieren).

  16. Welche Textverarbeitung ist mit tomedo® kompatibel (bei der Demo öffnet sich immer mein „Pages“)? Kann man Platzhalter einfügen, sodass meine Helferinnen quasi gezwungen sind, an Sprungmarken Text einzufügen?

    Als Textverarbeitung unterstützen wir offiziell MS Word und das kostenlose Libre Office; Pages funktioniert prinzipiell auch, aber ist nicht immer ganz kompatibel mit dem DOCX-Standard. tomedo® benutzt einfach das auf Ihrem Rechner eingestellte Standard-Programm für DOCX-Dateien; dieses können Sie manuell ändern, indem Sie im Finder auf ein DOCX-Dokument rechts-klicken und "Informationen" auswählen.

    Die Briefvorlagen können so konfiguriert werden, dass z.B. der letzte Karteieintrag / die letzen N Karteieinträge eines bestimmten Karteieintragstyps des betreffenden Patienten an eine bestimmte Stelle im Brief automatisch eingefügt wird / werden. Ihre Helferinnen würden dann einen Karteieintrag erstellen (hierbei können über Buttons oder auch Tastatur Textbausteine, Frage-Antwort-Dialoge und auch Texte mit Sprungmarken eingefügt werden) und anschließend den Button Briefschreibung klicken. Natürlich kann man diese automatisch generierten Briefe dann auch noch nachbearbeiten; außerdem unterstützen wir Serienbriefe und spezielle Anrede-Texte für Patientenempfänger und nachrichtliche Empfänger.

  17. Eignet sich tomedo® für Ärzte, die oft unterwegs sind?

    Hausärzte, Anästhesisten, Notärzte können tomedo® auf einem Laptop installieren (z.B. das Macbook Air), das sie zum Notdienst/Hausbesuch/OP mitnehmen können und über eine sichere VPN-Verbindung zum Server verbunden sind. An ihrem stationären Arbeitsplatz können sie es an einen Monitor anschließen, um so mit zwei Bildschirmen mehr Übersicht zu haben. Zusätzlich können sie tomedo® auf iPad und/oder iPhone laufen haben, um Karteieinträge zu diktieren, über den Navi-Modus zur Patientenadresse zu navigieren, oder mit einem Fingerdruck Patienten direkt aus tomedo® heraus anzurufen. Selbst wenn irgendwo kein WLAN oder mobiles Netz zur Verfügung steht, kann tomedo® offline weiterarbeiten und in dem Fall synchronisieren sich die Geräte dann automatisch mit dem Server, wenn wieder Verbindung besteht.

  18. Läuft tomedo® auch in Praxen mit voneinander entfernten Betriebsstätten?

    Ja, wir haben tomedo® auch in großen Mehr-Betriebsstätten-Praxen im Einsatz. Diese sich geographisch an verschiedenen Orten befindenden Betriebsstellen werden über die VPN-Technologie in ein Netz vereint. Die Nebenbetriebsstätten können mit eigenen Servern ausgestattet werden, die sich in Echtzeit immer mit dem Server der Hauptbetriebsstätte synchron halten, können aber auch ohne eigenen Server auskommen. Wir haben bei der Entwicklung von tomedo® die Client-Server-Kommunikation stark optimiert (vor allem auch wegen der iPad- und iPhone-Anbindung), so dass Nutzung von tomedo® in Nebenbetriebsstätten selbst bei schlechter Internetverbindung zur Hauptbetriebsstätte gut funktioniert. Außerdem können die Clients, die alle vom Server empfangenen Informationen in ihren eigenen lokalen SQL-Datenbanken zwischenspeichern, bei einem eventuellen Netzausfall autark im Offline-Modus weiterarbeiten, und synchronisieren sich dann automatisch, wenn wieder Verbindung zum Server besteht.

  19. Was ist Blankodruck / Blankoformulardruck, und unterstützt tomedo® das?

    Wir sind für die Blankoformularbedruckung zertifiziert. Hierbei handelt es sich um die Möglichkeit, Formularhintergrund und -inhalt zugleich auf spezielles von der KV zur Verfügung gestelltes „Blankopapier“ zu drucken. Der Vorteil ist, dass Sie nicht mehr das richtige Formular heraussuchen und in den Drucker schieben müssen.

    Für die Blankoformularbedruckung bieten sich Drei- oder Vier-Schacht-Drucker an, prinzipiell geht aber auch ein normaler Laserdrucker oder Tintenstrahler, bei dem Sie A4 im Normalschacht haben und im manuellen Schacht A5 und Rezepte einschieben. Sie bekommen von der KV speziell karierte leere A5- und A4-Papiere zugeschickt. Diese legen sie dann jeweils in einen Schacht ein. Außerdem legen sie noch reguläres A4-Papier in einen dritten Schacht (für Arztbriefe und andere normale Ausdrucke), A6-Kassenrezepte (sog. rote Rezepte) in einen vierten Schacht und A6-Privatrezepte (sog. grüne Rezepte) in die manuelle Zufuhr. Damit können sie alle Formulare vom Rechner aus drucken, ohne im Drucker irgendetwas einlegen zu müssen (das ist der Vorteil gegenüber dem traditionellen Formulardruck, bei dem man das korrekte Formular finden muss und manuell in den Drucker einschiebt). Haben Sie nur drei Schächte + manuelle Zufuhr, so müssen sie z.B. Briefe auf einem anderen Drucker drucken.

    Ein in mehreren Praxen gut bewährter Multi-Schacht-Drucker ist der Kyocera FS-4100DN. Der Brother HL-5350DN2LT ist auch gut. Darauf achten, dass Sie die 3-4 Papierkassetten gleich mitbestellen (die Standardausführungen haben nur eine Kassette). Gesamtkosten sollten zwischen 400 EUR und 500 EUR netto betragen.

  20. Was haben Sie Spezielles für HNO-Ärzte?

    Unsere HNO-Ärzte begeisterten vor allem die Möglichkeiten, ihre Mitarbeiter bei ihrer Arbeit zu entlasten. So können Patienten sich auf dem iPad selbst aufnehmen, HNO-Anamnese-Bögen ausfüllen und ihr Foto für die Akte als "Selfie" knipsen. Auch die APHAB-Fragebögen zur Bestimmung der Hörbehinderung können die Patienten selbst auf dem iPad ausfüllen. Alle Eingaben werden in Echtzeit mit den Rechnern in der Praxis synchronisiert, so dass der Arzt im Anschluss zusammen mit dem Patienten dessen Antworten auf seinem iMac auswerten kann. Mit einer speziellen APHAB-Statistik kann der Arzt auswerten, welche Hörgeräte und Akustiker für seine Patienten die größte Hörverbesserung erzielt haben.

    Termine können Patienten sich online auf der Praxiswebseite besorgen; diese synchronisiert sich ebenfalls in Echtzeit mit dem Praxisserver, so dass keine Doppelt-Vergaben entstehen. Termine für Folgeuntersuchungen können Patienten sich noch in der Praxis, wiederum auf dem iPad, selbst vergeben.

  21. Irgendwelche Goodies für Hautärzte?

    Jede Menge, tomedo ist ja in einer Hautarzt-Praxis mit drei verteilten Betriebsstätten und 10 Ärzten entwickelt worden. So können Sie z.B. mit dem in Kooperation mit HEINE Optotechnik entwickelten hochwertigen und dennoch sehr erschwinglichen Hand-Dermatoskop IC1, ein Hand-Auflichtmikroskop, das einfach auf ein iPhone aufgesteckt werden kann, Aufnahmen von Nävi für die Hautkrebsvorsorge machen, diese in einem Körperstempel positionieren und in Echtzeit ohne weitere Interaktion auf dem iMac begutachten und mit dem Patienten auswerten. HEINE Cube Bild-Dokumentation Der HEINE Cube von HEINE und zollsoft ist ein dazu passender Bilderverwaltungs-Server zur Fotodokumentation. Aus tomedo kann man mit einem Klick aus der Patientenakte in das entsprechende Bild-Datenbank-Archiv des Cube springen um sich die z.B. mit dem IC1 gemachten Befundbilder anzusehen und Auswertungen wie das Analysieren der Veränderung eines Muttermals bzw. Leberflecks zwischen Befundungszeitpunkten vorzunehmen. Um eine einzelne Läsion genauer vergleichen zu können, haben wir eine Slide-Over Funktion entwickelt, mit der es möglich ist, zwei Bilder genau übereinander zu legen und dann mit einem Slider (Schieber im Bild) zu überblenden, um einen genauen Eindruck der Veränderung zu erhalten. Diese Funktion ermöglicht es zum Beispiel, den Unterschied zwischen einer polarisierten und einer nicht polarisierten Aufnahme zu erkennen.

    Anbindungen von tomedo an Fremdanbieter wie Fotofinder und das Handyskop „Handyscope“ sowie „Dermlite“ bestehen auch.

    Natürlich beinhaltet tomedo auch auf Dermatologen zugeschnittene Aktionsketten (vorgefertigte Workflows zur Eingabe von Karteidokumentationen, Leistungen, Diagnosen und Formularen), Textbausteine, alle gängigen Formulare und Tools wie das PASI-Scoring.

  22. Wie geeignet ist tomedo für Kinderärzte?

    Auch hier haben wir vorgefertigte Workflows und Textbausteine. Sehr gut kommt bei Kinderärzten unsere Familienverknüpfungs-Funktion an: In der Akte können direkt Verwandtschaften zu anderen Patienten vermerkt und bezeichnet werden; durch einen Klick kommmt man dann sofort in die Akte des verwandten Patienten. Weiterhin bietet tomedo Perzentilen-Kurven für Körpergröße, Gewicht und BMI, einen Vorsorgeuntersuchung- und Impf-Planer mit Lagerhaltung und Recallsystem inklusive automatischer Erinnerungen per Serienbrief, -E-Mail oder SMS.

    Sehr beliebt sind auch die iPad-Versionen der U- und J-Untersuchungsbögen, die auch Selbstausfüllung durch die Eltern unterstützen. Ebenso ist die Anamnese und Eingabe der Stammdaten durch die Eltern auf dem iPad über die tomedo-App möglich.

  23. Was leistet das aycan-workflow-RIS für Radiologen und Nuklearmediziner?

    Aus einer mehrjährigen Zusammenarbeit mit aycan entstand aycan workflow, ein voll integriertes RIS/PACS, bestehend aus zwei führenden Technologien: aycan's zuverlässigem PACS und der innovativen RIS-Lösung tomedo von zollsoft. Einige Merkmale:

    • Schlüsselfertige Installation aus einer Hand
    • Herstellerunabhängig und individuell anpassbar
    • Direkter, persönlicher Service aus Deutschland
    • Intelligente, Regel-gesteuerte Auftragsabwicklung und Terminierung
    • Benutzerspezifische Befund- und Diktat-Optionen (Spracherkennung mit radiologischem Wortschatz).
    • Umfangreiche Möglichkeiten zur Weitergabe der Befunde über DICOM, pdf, Webserver, verschlüsselte E-Mail, …
    Mehr Informationen finden Sie hier. Einen Umstellungsbericht der Radiologie Würzburg (3 Standorte, 7 Ärzte, RIS auf 40 Macs und 12 iPads) finden Sie hier.

  24. Ist tomedo für Augenärzte und Augenzentren geeignet?

    Ja! Laut KBV-Statistik 2016 ist tomedo unter den acht meist-genutzten Programmen für niedergelassene Augenärzte und mit Abstand die populärste Augenarzt-Software für den Mac. Neben der Anbindung aller gängigen Geräte (Lensmeter, Refraktometer, Phorometer, Tonometer, Keratometer, ...) bieten wir Refraktions- und Augendruckmasken (mit historischem Werteverlaufsgraph), individualisierbare Sehilfeverordnung und alle für Ophtalmologen benötigten Formulare.

    Ein großes Plus ist auch unser sehr individuell konfigurierbarer Kalender mit automatischer Terminsuche selbst für Kettentermine, automatisch erstellbarem OP-Plan und SMS-Erinnerung, sowie Echtzeit-Einbindungsmöglichkeit auf Ihre Webseite zwecks Online-Terminvergabe durch Patienten und Zuweiser.

    Auch für Augenärzte haben wir Anamnesebögen zur Patienten-Selbstaufnahme per iPad sowie IGeL- / Einverständnis-Formulare.

  25. Bieten Sie Aufklärungen und Einverständniserklärungen mit elektronischer Signatur an?

    Ja! Die Erfassung der eigenhändigen Unterschrift auf dem iPad in mitgelieferten und selbst erstellbaren Formularen wird über die Speicherung der Drucksensitivität realisiert und steigert somit die Rechtssicherheit Ihrer Dokumentation. Die Unterschrift wird damit nahezu fälschungssicher mit den Formulardaten in der tomedo-Datenbank hinterlegt.

    Voraussetzung dafür ist entweder ein Stylus der Marke "Bamboo Fineline 2" von WACOM; oder das iPad Pro mit dem Apple Pencil.

    Desweiteren bieten wir eine Schnittstelle zu der iPad-basierten infoskop®-Produktsuite von Synmedico an, mit Aufklärungsbögen diverser Fachrichtungen und mehreren Tausend Patientenvideos und Illustrationen.

  26. Unterstützen Sie Wartezimmer-TV wie HITPANEL?

    Ja! Das Patienteninformations- und Leitsystem HITPANEL für Patientenaufrufe, Anzeige von IGeL-Leistungen, Urlaubsplänen sowie Öffnungszeiten kann dank einer gemeinsam entwickelten Schnittstelle optimal eingebunden werden.

  27. Ist tomedo® auch außerhalb Deutschlands einsetzbar?

    Ja! Wir haben derzeit Arztpraxen in Österreich, der Schweiz, Spanien und Dubai. Im Zuge der Registrierkassenpflicht in Österreich ab 01.04.2017, die auch für Praxissoftware gilt, haben wir das Kassenbuch erweitert, um die entsprechenden Anforderungen zu erfüllen.

    Unsere Formulare und Briefvorlagen können Sie in lokaler Sprache erstellen, und die Leistungskataloge und Medikamentendatenbanken individuell anlegen. Die Bediensprache für das Programm ist allerdings derzeit nur deutsch.

  28. Kann ich eine kostenlose Kopie von tomedo® behalten, wenn ich in den Ruhestand gehe? Es besteht ja eine 10-jährige Aufbewahrungspflicht für Patientendaten?

    Ja. Sie können nach Ihrer Berufstätigkeit und auch wenn Sie aus sonstigen Gründen Ihren Mietvertrag kündigen tomedo unbegrenzt lang kostenlos im „Nur-Lese-Modus“ weiternutzen (da können dann nur keine neuen Einträge mehr gemacht werden).